Beitritts Bayerns zu den Handlungsempfehlungen

Der Freitstatt Bayern erklärte, dass er den Hahndlungsempfehlungen im Rahmen einer Nationalen Strategie der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland" beitritt. Er bringt damit zum Ausdruck, dass er die Ziele und Inhalte der Nationalen Strategie mitträgt, damit jeder Betroffene unabhängig von der zugrundeliegende Erkrankung, seiner jeweiligen persönlichen Lebenssituation oder vom Versorgungsort eine qualitativ hochwertige Versorgung und Begleitung erhält.

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, der Deutsche Hospiz-und PalliativVerband und die Bundesärztekammer bedanken sich außerordentlich bei Staatsministerin Melanie Huml für ihre Unterstützung der Charta und ihrer Handlungsempfehlungen!

Zurück